Hausaufgabenkonzept

Hausaufgabenkonzept der Inselschule Wangerooge

(beschlossen auf der Gesamtkonferenz am 13.11.2014)

Hausaufgaben ergänzen den Unterricht und unterstützen den Lernprozess der Schülerinnen und Schüler.

Hausaufgaben müssen aus dem Unterricht erwachsen und in den Unterricht eingebunden sein. Sie müssen regelmäßig kontrolliert werden.

Zum Nutzen für die Schüler basiert das Konzept sowohl auf der kollegialen Zusammenarbeit der Lehrer als auch auf der engen Zusammenarbeit mit den Eltern.

Es werden die eigentlichen Hausaufgaben von den täglichen Routinen (Vokabeln wiederholen, Mappen führen, Vorbereitung von Klassenarbeiten usw.) unterschieden. Die täglichen Routinen werden in den Zeitvorgaben nicht berücksichtigt.

In der Hausaufgabenbetreuung bietet die Schule eine Ruhegruppe sowie eine Gruppe unter Leitung eines Fachlehrers an. Nach Erledigung der erteilten Hausaufgaben arbeiten die Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 5 – 10 an den täglichen Routinen, im Förderheft oder Workbook o.ä. bis 14.55 Uhr.

Organisatorisches:

  • Zeitvorgabe für Hausaufgaben: Klasse 5 bis 10: 60 Minuten

  • Im Klassenbuch werden die Hausaufgaben sowie die erwartete Bearbeitungszeit eingetragen. Eingetragen werden die Hausaufgaben an dem Tag, an dem sie aufgegeben wurden.

  • Alle Schülerinnen und Schüler führen den Schulplaner.

  • Hausaufgaben, die im Computerraum zu bearbeiten sind, müssen von der erteilenden Lehrkraft abgezeichnet werden.

  • Die Hausaufgaben werden rechtzeitig, möglichst fünf Minuten vor Ende der Stunde, an die Tafel geschrieben. Hausaufgaben werden von Freitag zu Montag nur in Ausnahmefällen aufgegeben.

  • Versäumnisse müssen zu Beginn der Stunde von den Schülern gemeldet werden. Liegt die Hausaufgabe nicht vor, ist dies im Klassenbuch festzuhalten. Die Aufgaben müssen nachgeholt werden und selbstständig vorgezeigt werden.

  • Nach drei Einträgen im Klassenbuch zwischen zwei Ferien wegen vergessener Hausaufgaben werden die Eltern über den Schulplaner informiert.

  • Zur Schaffung etwa gleichmäßiger Zeiträume werden die Osterferien durch Pfingsten ersetzt. Nach jedem Ferienzeitraum wird mit Null vergessenen Hausaufgaben begonnen – nicht mit Null Briefen.

  • 1. Brief => 1 Woche Hausaufgabenbetreuung

    2. Brief => Die Teilnahme an der HA-Betreuung ist Pflicht bis zum Ende des Halbjahres.

    3. Brief => Elterngespräch mit dem Ziel eines Vertrags

    4. Brief => Elterninformation mit der Mitteilung : AV = “D“ oder „E“

    Zu Beginn des Schuljahres werden Schüler und Eltern über das Hausaufgabenkonzept informiert. Außerdem werden sinnvolle Strategien zur Erledigung der Hausaufgaben erarbeitet bzw. wiederholt.

    Lektüren und Referate werden über einen längeren Zeitraum aufgegeben, der auch Ferien umfassen kann. Die Schüler werden angehalten, über den Fortschritt ihrer Arbeit zu berichten. Diese Langzeitaufgaben werden am letzten Tag vor den Ferien (meistens ein Samstag) eingetragen. Die Klassenleitung kann damit das Arbeitspensum in den Ferien kontrollieren.

    Im Krankheitsfall, bei Arztbesuchen (Festland) usw. müssen die Inhalte der Haus­aufgaben selbstständig erfragt und nachgearbeitet werden. Bei langfristigen Erkrankungen wird von der Schule ein Förderplan gestellt.


Stand: 13.11.2014 Hausaufgabenkonzept der Inselschule Wangerooge Seite 1 / 1