Schule von A bis Z

Inhalt:
Arbeitsgemeinschaften (5 bis 10)
AV/SV (offen)
Erkrankungen (1 bis 4)
Erkrankungen (5 bis 10)
Förderunterricht (5 bis 10)
Handynutzung in der Schule (5 bis 10)
Hausaufgabenbetreuung und Arbeitsgemeinschaften (1 bis 4)
Hausaufgabenbetreuung (5 bis 10)
Mappen (5 bis 10)
Schulplaner (1 bis 4)
Schulplaner (5 bis 10)
Sekretariat
„Telegram“ (Unterrichts-/AG-Ausfall; 1 bis 7)
Unterrichtsausfall (1 bis 4)
Unterrichtsausfall (5 bis 10)
Unterrichtsbefreiung (Anträge auf Befreiung vom Unterricht) (1 bis 4)
Unterrichtsbefreiungen (5 bis 10)
Vertretungsplan (1 bis 10)
 
 
 
01.08.2016 Klasse 5 bis 10:
Elternbrief von Herrn Osterloh mit Informationen zum neuen Schuljahr 2016/2017
hier: Arbeitsgemeinschaften

Die Teilnahme am AG-Unterricht ist nach Anmeldung für den jeweiligen Schüler verpflichtend bis zum Ende des Halbjahres. Die Anmeldung erfolgt nach einer Schnupperstunde in der 2. Schulwoche. Eine Liste der Arbeitsgemeinschaften ist auf unserer Homepage www.inselschule.de einsehbar.

 
AV/SV
Arbeits- und Sozialverhalten
 
01.08.2016 Klasse 1 bis 4:
Elternbrief von Frau Gebhardt zum Schuljahresbeginn 2016/2017
hier: Erkrankungen

Wenn Ihr Kind erkrankt ist, melden Sie es bitte vor Beginn des Unterrichts telefonisch in der Schule ab. Sollte Ihr Kind länger als drei Tage lang fehlen, so reichen Sie bitte ein ärzt­liches Attest ein.

 
01.08.2016 Klasse 5 bis 10:
Elternbrief von Herrn Osterloh mit Informationen zum neuen Schuljahr 2016/2017
hier: Erkrankungen

Wenn Ihr Kind erkrankt ist, melden Sie es bitte möglichst bis zum Beginn des Unterrichts telefonisch in der Schule ab (Telefon-Nr.: 942041). Eine schriftliche Entschuldigung ist dann nicht mehr notwendig.

 
 
 
01.08.2016 Klasse 5 bis 10:
Elternbrief von Herrn Osterloh mit Informationen zum neuen Schuljahr 2016/2017
hier: Förderunterricht

Die Teilnahme am Förderunterricht ist nach Anmeldung für den jeweiligen Schüler verpflichtend bis zum Ende des Halbjahres. Die Anmeldung ist eine gemeinsame Entscheidung von Eltern, Schüler und Lehrer und wird schriftlich festgehalten.

15.06.2017 Klasse 5 bis 10:
E-Mail mit Elterninformationen zu Hausaufgabenbetreuung und Förderunterricht

{…} an den folgenden Tagen findet für die Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 bis 10
keine Hausaufgabenbetreuung und kein Förderunterricht statt:

– In der ersten Woche des Schuljahres
– In der letzten Woche des Schuljahres
– Am Spiel- und Spaßtag der Abgänger
– Am Tag der Bundesjugendspiele

Die Arbeitsgemeinschaften finden an diesen Tagen grundsätzlich statt.

Die Mittagsverpflegung findet ebenfalls statt. {…}

 
 
 
 

06.04.2017 Klasse 5 bis 10:
Elterninformationsbrief von Herrn Osterloh zur Handynutzung in der Schule

die Regelungen zur Handynutzung in der Schule sind in der Schulordnung festgelegt. Das Handy soll nur im Notfall benutzt werden und dazu soll sich der Schüler oder die Schülerin in die Telefonzelle begeben. Nun haben wir an der Inselschule leider noch keine gute gelbe oder graue Telefonzelle aufstellen können. Telefonate können daher aus dem Verwaltungsbereich geführt werden.

Ein privates Handy ist dazu nicht zwingend notwendig.

Die Nutzung von Handys im Unterricht zu nicht dem Unterricht dienlichen Zwecken fällt einigen Lehrkräften immer wieder auf. Zudem haben Schülerinnen oder Schüler das Handy zum Fotografieren innerhalb des Unterrichts benutzt und die Bilder ohne Einverständniserklärung der Betroffenen in sozialen Netzwerken eingestellt.
Ebenso sind Tonaufnahmen aus dem Unterricht aufgezeichnet worden, die dann via Facebook oder WhatsApp verbreitet werden.

Um die Konzentration auf den Unterricht zu verstärken, wird daher an der Inselschule folgende Regelung nach den Osterferien umgesetzt:

Die Schülerinnen und Schüler legen ihr Handy zu Beginn der Unterrichtsstunde in ein im Klassenraum bereitgestelltes Körbchen. Nach dem Ende der Unterrichtsstunde werden die Handys wieder herausgenommen.

Diese Regelung entspricht den Vorgaben bei Abschlussprüfungen und Klassenarbeiten.

Eine handyfreie Zeit am Vormittag ist für unsere Schülerinnen und Schüler angesichts der wachsenden Nutzung elektronischer Geräte auch nach Ansicht vieler Ärzte und Psychologen sehr empfehlenswert.

Die Schülerinnen und Schüler benötigen am Vormittag kein Handy!

 
 
01.08.2016 Klasse 1 bis 4:
Elternbrief von Frau Gebhardt zum Schuljahresbeginn 2016/2017
hier: Hausaufgabenbetreuung und Arbeitsgemeinschaften

Im Anschluss an das Mittagessen finden die Hausaufgabenbetreuung und die anschließenden Arbeitsgemeinschaften statt. Nähere Informationen hierzu finden Sie im Eltern­brief zu den Arbeitsgemeinschaften. Der Besuch der Hausaufgabenbetreuung sowie die Teilnahme am Nachmittags- und Mittagsangebot sind freiwillig.
Für Schüler, die mehrmals ihre Hausaufgaben vergessen wird jedoch die Teilnahme an der Hausaufgabenbetreuung verpflichtend.

 
01.08.2016 Klasse 5 bis 10:
Elternbrief von Herrn Osterloh mit Informationen zum neuen Schuljahr 2016/2017
hier: Hausaufgabenbetreuung

Die Teilnahme an der Hausaufgabenbetreuung täglich von 14.00 Uhr bis 14.55 Uhr ist freiwillig im Rahmen des Ganztagsangebotes und wird von Petra Osterloh betreut. Nach dem 1. Hausaufgabenbrief werden die Schülerinnen und Schüler für eine Woche zur Teilnahme verpflichtet, nach dem 2. Brief bis zum Ende des Halbjahres.

15.06.2017 Klasse 5 bis 10:
E-Mail mit Elterninformationen zu Hausaufgabenbetreuung und Förderunterricht

{…} an den folgenden Tagen findet für die Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 bis 10
keine Hausaufgabenbetreuung und kein Förderunterricht statt:

– In der ersten Woche des Schuljahres
– In der letzten Woche des Schuljahres
– Am Spiel- und Spaßtag der Abgänger
– Am Tag der Bundesjugendspiele

Die Arbeitsgemeinschaften finden an diesen Tagen grundsätzlich statt.

Die Mittagsverpflegung findet ebenfalls statt. {…}

 
 
 
01.08.2016 Klasse 5 bis 10:
Elternbrief von Herrn Osterloh mit Informationen zum neuen Schuljahr 2016/2017
hier: Mappen

Da viele Schülerinnen und Schüler mit mehreren Collegeblocks gleichzeitig arbeiten und in der Folge die Mappen zum Teil sehr unvollständig sind, empfehlen wir den Verzicht auf Collegeblocks. In die Mappen sollen 10 Blätter – kariert oder liniert – eingeheftet werden, die dann für Mitschriften zur Verfügung stehen.

 
 
01.08.2016 Klasse 1 bis 4:
Elternbrief von Frau Gebhardt zum Schuljahresbeginn 2016/2017
hier: Schulplaner

Auch in diesem Schuljahr führen alle Schüler wieder ihren Schulplaner. Bitte geben Sie Ihrem Kind 1,00 € für diesen mit. In den Schulplaner werden alle Hausaufgaben sowie fehlende Hausaufgaben und Materialien, Elterninformationen etc. eingetragen. Bitte schauen Sie täglich in diesen und bestätigen dies jeden Freitag durch Ihre Unterschrift.

 
01.08.2016 Klasse 5 bis 10:
Elternbrief von Herrn Osterloh mit Informationen zum neuen Schuljahr 2016/2017
hier: Schulplaner

Das Führen des Schulplaners ist für alle Schülerinnen und Schüler verpflichtend. Der Druck erfolgt durch die Schule. Die Kosten betragen pro Schulplaner 1 €. Ein weiteres Hausaufgabenheft benötigen die Schülerinnen und Schüler daher nicht.

 
Sekretariat

Öffnungszeiten (Stand 24.05.2017)
Mo. 08:00 bis 12:00 Uhr
Di. 08:00 bis 12:00 Uhr
Mi. 08:00 bis 12:00 Uhr
Do. 08:00 bis 12:00 Uhr
Fr. 08:00 bis 11:00 Uhr

Außerhalb dieser Zeiten nutzen Sie bitte unseren Anrufbeantworter (04469 942041) oder schreiben Sie uns eine E-Mail (info@inselschule-wangerooge.de).

 
01.06.2017 Klasse 1 bis 7:
E-Mail mit Elterninformationen über Telegram“ (Unterrichts-/AG-Ausfall)

{…} um Sie kurzfristig informieren zu können, wenn Unterricht oder Arbeitsgemeinschaften ausfallen,
wollen wir diese Informationen gerne (für die, die es möchten) per „Telegram“ an Sie weitergeben.

*** Wann kommt dies in Frage?
Wenn Sie ihr Smartphone mehrmals am Vormittag nutzen
und die App „Telegram“ installieren.

*** Muss ich daran teilnehmen?
Nein, selbstverständlich ist die Nutzung freiwillig.

*** Erfolgen die Informationen über eine Gruppe?
Nein, dies ist nicht vorgesehen; wir informieren Sie einzeln
(allerdings durchaus mit einem Standardtext an alle jeweils Betroffenen).

*** Wessen Handynummer benötige ich?
Constanze Tofahrn-Lange
0171 {Bitte beim Sekretariat erfragen.}

*** Was muss ich veranlassen?
Die App „Telegram“ installieren (falls noch nicht vorhanden).
Eine kurze Nachricht, bitte mit Ihrem Namen, an Constanze Tofahrn-Lange (+49 171 {Bitte beim Sekretariat erfragen.}) senden.

*** Können mehrere Handynummern für mein Kind angegeben werden?
Ja, selbstverständlich.

*** Was muss ich machen, wenn ich per „Telegram“ eine Information über Ausfall von AGs oder Unterricht bekomme?
Eine Bestätigung, dass die Nachricht gelesen wurde:
„Mein Kind/[Name] darf nach Hause geschickt werden.“ oder „Mein Kind/[Name] muss bis … Uhr betreut werden.“

*** Wenn ich die Nachrichten bei „Telegram“ übersehe…?
Wenn wir keine Bestätigung bekommen (oder wenn Sie nicht über „Telegram“ informiert werden möchten),
informieren wir Sie selbstverständlich weiterhin über die im Sekretariat hinterlegten Nummern.  

{…}

*** Warum geht die Information nur bis Klasse 7?
Wir nehmen standardmäßig nur bis Klasse 7 auf, weil bei uns dann die Mitteilungspflicht endet.
Der Vertretungsplan ist online über IServ einsehbar (siehe unten).

*** Warum „Telegram“ und kein anderer/üblicher Messenger?
Aus Datenschutzgründen (Verwendung von „Telegram“ als Desktop-Version auf dem Verwaltungsrechner/sensible Daten).

Haben Sie noch Fragen?
Melden Sie sich gerne bei uns.

Telegram F.A.Q.
https://telegram.org/faq/de

 
01.08.2016 Klasse 1 bis 4:
Elternbrief von Frau Gebhardt zum Schuljahresbeginn 2016/2017
hier: Unterrichtsausfall

Ankündigungen im Radio über Unterrichtsausfall wegen extremer Witterungs­verhältnisse im Landkreis Friesland (Glatteis) betreffen die Grundschule nicht. Sie können Ihr Kind aber jederzeit zu Hause behalten, wenn Sie der Meinung sind, dass der Schulweg eine Gefährdung darstellt. Bitte melden Sie Ihr Kind in diesem Fall telefonisch bis 08:00 Uhr ab.

 
01.08.2016 Klasse 5 bis 10:
Elternbrief von Herrn Osterloh mit Informationen zum neuen Schuljahr 2016/2017
hier: Unterrichtsausfall

Ankündigungen im Radio über Unterrichtsausfall wegen extremer Witterungs­verhältnisse im Landkreis Friesland (Sturm, Glatteis etc.) betreffen die Inselschule nicht. Sie können Ihr Kind aber jederzeit zu Hause behalten, wenn Sie der Meinung sind, dass der Schulweg eine unzumutbare Gefährdung darstellt. Bitte melden Sie Ihr Kind in diesem Fall telefonisch bis 08:00 Uhr ab.

 
 
01.08.2016 Klasse 1 bis 4:
Elternbrief von Frau Gebhardt zum Schuljahresbeginn 2016/2017
hier: Unterrichtsbefreiung (Anträge auf Befreiung vom Unterricht)

Wenn Sie Ihr Kind für einen bis zwei Tage vom Unterricht befreien lassen möchten, können Sie dies unter Angabe des Grundes möglichst frühzeitig über den Schulplaner beim Klassenlehrer beantragen. Liegt dieser Tag direkt vor oder nach den Ferien oder wünschen Sie eine längere Befreiung, beantragen Sie dies bitte bei der Schulleitung. Anträge auf Befreiung vom Unterricht werden nur bei Vorliegen eines wichtigen Grundes ge­nehmigt. Bei Genehmigung ist der zwischenzeitlich vermittelte Unterrichtsstoff selbständig nachzuholen.

 
01.08.2016 Klasse 5 bis 10:
Elternbrief von Herrn Osterloh mit Informationen zum neuen Schuljahr 2016/2017
hier: Unterrichtsbefreiungen

Für Unterrichtsbefreiungen verweise ich auf die Entschuldigungsregelung, die auf der Homepage nachzulesen ist.

 
Der Vertretungsplan ist abrufbar über den IServ-Zugang

https://www.inselschule-wangerooge.de/idesk/

IServ
~ Plan
~~~ [Tagesdatum]